IDBS Blog | 19. Dezember 2014

Das war's dann wohl: Rückblick auf 2014

Die Feiertage stehen vor der Tür, und zwischen Lametta und Truthahn steht das Ende des Jahres vor der Tür. Bevor die Uhr Mitternacht schlägt und das Jahr 2015 einläutet, wollen wir noch einmal kurz auf einige herausragende Ereignisse der letzten 12 Monate zurückblicken.

Es gab eine große Anzahl von wissenschaftliche Durchbrüche im Jahr 2014. Von der Annäherung an eine mögliche Behandlung von Diabetes bis hin zur Untersuchung von Blutplasma von jungen Spendern bei Alzheimer-Patienten - diese und viele andere Entdeckungen stellen einen bedeutenden Fortschritt dar, der gefeiert werden sollte.

Auch die britische Regierung hat in die Biowissenschaften sowie in Forschung und Entwicklung (FuE) investiert, und zwar mit der Einführung von MedCity im April und Unterstützung für eine neues wissenschaftliches Forschungszentrum in Nordengland in jüngerer Zeit. Dies sind definitiv positive Schritte, aber es bleibt abzuwarten, ob diese Organisationen den offenen Datenaustausch fördern können, der für künftige F&E-Erfolge unerlässlich ist.

In diesem Monat wurde auch die Curiosity-Roboter ein größeres Potenzial für Leben auf dem Mars zu finden. Nach 28-monatiger Suche auf dem "roten Planeten" haben die Wissenschaftler nun wichtige Hinweise auf altes Leben gefunden. Dies ist für uns besonders aufregend, da wir dazu beigetragen haben die Stromversorgung für den Rover vor seinem Start zu testen.

Auch für IDBS war es ein Jahr der Meilensteine. Wir haben unser 25-jähriges Bestehen mit dem Flaggschiff Ereignis verbinden in London, die Unternehmen bei der Entdeckung von Produkten zur Umgestaltung von Forschung und Entwicklung auf der ganzen Welt unterstützt.

Unser neues Büro in München wurde im Rahmen unseres anhaltenden Engagements in der DACH-Region eröffnet. Die Niederlassungen in Frankreich und Südeuropa sind ebenfalls in neue feste Räumlichkeiten in Paris umgezogen.

Da die Forschung und Entwicklung in vielen wissenschaftlichen Bereichen, die mit verschiedenen Branchen verbunden sind, bemerkenswert konsistent bleibt, haben wir auch einer größeren Anzahl von Kunden geholfen, aus ihren Daten Nutzen zu ziehen. 2014 haben wir uns in folgende Bereiche verzweigt der Energiesektorund andere.

Kurz gesagt, es war ein arbeitsreiches Jahr für die Branche und für uns, aber zweifellos wird 2015 neue Herausforderungen und Durchbrüche im gesamten FuE-Spektrum bringen.

Ich wünsche Ihnen allen frohe Festtage und ein gutes neues Jahr.

Über IDBSKontakt

Weitere Nachrichten